Freitag, 09.11.18 - Nikosia

Konferenz: Brexit and its Implications for Cyprus

Am 09. November 2018 hatte die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Zusammenarbeit mit PRIO Cyprus Centre die Ehre, die Veranstaltung zu “Brexit and its Implications for Cyprus“ im Goethe-Institut in der UN Pufferzone auszurichten.

Als im Juni 2016 per Referendum für den BREXIT gestimmt wurde, reihte sich dies in eine Serie unerwarteter politischer Ereignisse ein, die in den vergangenen Jahren immer häufiger wurden. Die Nachricht über einen bevorstehenden BREXIT erschütterte dabei sowohl die Europäische Union (EU) als auch den Westen allgemein, da dieser eine Reihe von Veränderungen impliziert und politische sowie wirtschaftliche Unsicherheiten aufwirft. Als ehemalige britische Kolonie, als sowohl Mitglied des Commonwealth of Nations wie auch Mitgliedsstaat der EU, als ein Land mit engen politischen und wirtschaftlichen Bindungen zu Großbritannien und als Heimat der britischen Sovereign Base Areas (SBAs) ist Zypern in besonderem Maße an der Zukunft der BREXIT-Verhandlungen wie auch ihrer vielschichtigen Auswirkungen interessiert. Vor diesem Hintergrund beleuchtete die Konferenz den aktuellen Stand der BREXIT-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU und evaluierte mögliche politische, ökonomische, soziale und strategische Auswirkungen des BREXITs auf Zypern.

 

PANELS:
PANEL 1 – Borders, Conflicts and Security I
PANEL 2 – Borders, Conflicts and Security II
PANEL 3 – Citizenship & Social Rights
PANEL 4– Economy & Trade

 

Programm herunterladen (EN)


  • Foto: © FES-Zypern
  • Foto: © FES-Zypern
  • Foto: © FES-Zypern
  • Foto: © FES-Zypern
  • Foto: © FES-Zypern
  • Foto: © FES-Zypern

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Büro Zypern

20, Stasandrou, Apt. 401
CY 1060 Nicosia
Zypern

+357 22 377 336
+357 22 377 344

office(at)fescyprus.org

Team & Kontakt


nach oben