Datenschutz

Die Friedrich-Ebert-Stiftung misst dem Schutz Ihrer persönlichen Daten größte Bedeutung bei. Sie hält sich strikt an die gesetzlichen Bestimmungen, die die Zulässigkeit des Umgangs mit personenbezogenen Daten regeln – insbesondere die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) – und hat die gebotenen technisch-organisatorischen Maßnahmen zur Datensicherung getroffen.

Die nachfolgenden Hinweise sollen Ihnen einen Überblick darüber vermitteln, wie wir diesen Schutz sicherstellen, insbesondere welche Art von Daten wir zu welchen Zwecken erheben, verarbeiten und nutzen und welche Rechte Ihnen gesetzlich eingeräumt werden.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlich (Artikel 4 Nr. 7 DS-GVO) ist die

Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.

Godesberger Allee 149

53175 Bonn

0228 883-0
0228 883-9207

Presse(at)fes.de

Datenschutzbeauftragter, Aufsichtsbehörde

Die Kontaktadresse des Datenschutzbeauftragten der Friedrich-Ebert-Stiftung lautet:

Dr. Georg Wronka, attorney at law
rawronka(at)web.de

Sie haben das Recht, sich mit Beschwerden an die Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu wenden (Artikel 13 Abs. 2 Buchst. d DS-GVO). Für die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die zuständige Aufsichtsbehörde die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf.

Automatisch erfasste Daten

Die Friedrich-Ebert-Stiftung erhebt und speichert standardmäßig bei Ihrem Zugriff auf diese Website in ihren Server Log Files folgende automatisch über Ihren Browser an uns übermittelte Informationen:

  • Browsertyp/ -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage.

Diese Informationen sind von der Friedrich-Ebert-Stiftung nicht bestimmten Personen zuordenbar. Sie werden ausschließlich anonymisiert ausgewertet und zur Verbesserung von Inhalt und Funktion der Website genutzt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen oder die Erstellung von personenbezogenen Nutzerprofilen auf sonstige Weise wird nicht vorgenommen.

Personenbezogene Daten des Nutzers, Verarbeitungszwecke

Die Inanspruchnahme von Angeboten der Friedrich-Ebert-Stiftung (z.B. von Publikationen oder Veranstaltungen) oder die Bearbeitung von Anfragen (z.B. zu Stipendien) erfordern in der Regel die Angabe personenbezogener Daten (z. B. von Kontaktdaten wie Namen, postalischen Anschriften, Email-Adressen). Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten ist der Friedrich-Ebert-Stiftung nur in dem durch die gesetzlichen Vorschriften eng begrenzten Rahmen erlaubt (Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b und a DS-GVO).

Ferner nutzt die Friedrich-Ebert-Stiftung bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen diese Daten dazu, Sie auf sonstige Veranstaltungen, Publikationen und Aktivitäten der Stiftung hinzuweisen (Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a und f DS-GVO); in der Regel bitten wir dazu um Ihre Einwilligung. Eine Übermittlung an Dritte erfolgt nur, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z. B. an Behörden) oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Soweit die Friedrich-Ebert-Stiftung Dienstleistungsunternehmen zur technischen Unterstützung von DV-gestützten Arbeitsabläufen einschaltet, erfolgt dies nach Maßgabe der für Auftragsdatenverarbeitung geltenden Vorschriften (Artikel 28 DS-GVO).

Wenn Ihre Einwilligung erforderlich ist (z. B. auch bei der Anmeldung zum Bezug des Newsletters), achtet die Friedrich-Ebert-Stiftung mit größter Sorgfalt auf die Einhaltung der für eine ordnungsgemäße Einwilligung erforderlichen inhaltlichen und formalen Voraussetzungen (Artikel 7 DS-GVO). Sie haben jederzeit die Möglichkeit, den Inhalt Ihrer Einwilligungserklärung abzurufen. Zudem können Sie jederzeit von Ihnen erteilte Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten widerrufen (Artikel 7 Abs. 3 DS-GVO); dies gilt auch für den Widerruf einer Einwilligungserklärung, die Sie gegenüber der Friedrich-Ebert-Stiftung vor dem 25. Mai 2018 (Geltung der DS-GVO) erteilt hatten. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Onlineredaktion(at)fes.de.

Löschung (Recht auf Vergessenwerden)

Die Friedrich-Ebert-Stiftung löscht vorbehaltlich gesetzlicher Aufbewahrungsvorschriften Ihre Daten, wenn der der Speicherung zugrunde liegende Zweck erreicht ist, Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder einer der weiteren in Artikel 17 DS-GVO aufgeführten Fälle vorliegt.

Cookies

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihren Browser so einzurichten, dass er Sie davon in Kenntnis setzt, wenn Sie einen Cookie erhalten sollen. Dann können Sie selbst entscheiden, ob Sie dies zulassen wollen oder nicht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren

Webanalysetools, Plugins

Die Website der Friedrich-Ebert-Stiftung nutzt folgende Dienste, die Cookies verwenden: Google Maps, die Google Custom Search und YouTube. Nähere Informationen erhalten Sie, wenn Sie die gekennzeichneten Dienste anklicken.

Matomo-Webanalyse (ehemals Piwik)

Die Webanalyse-Software Matomo setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer.

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Newsletter

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind.

Zur Gewährleistung einer einverständlichen Newsletter-Versendung nutzen wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Im Zuge dessen lässt sich der potentielle Empfänger in einen Verteiler aufnehmen. Anschließend erhält der Nutzer durch eine Bestätigungs-E-Mail die Möglichkeit, die Anmeldung rechtssicher zu bestätigen. Nur wenn die Bestätigung erfolgt, wird die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen.

Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen aus diesem Grund bitten wir Sie, sich über unsere Datenschutzmaßnahmen in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.

Ihre Rechte

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die von der Friedrich-Ebert-Stiftung zu Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger, den Zweck der Speicherung sowie auf Erteilung weiterer Informationen nach näherer Maßgabe von Artikel 15 DS-GVO, § 34 BDSG. Bitte wenden Sie sich mit diesem Anliegen an die Onlineredaktion der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Sie haben das Recht, die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen (Artikel 16 DS-GVO).

Sie haben ferner das Recht auf Löschung der auf Sie bezogenen Daten unter den in Artikel 17 DS-GVO, § 35 BDSG genannten Voraussetzungen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Onlineredaktion(at)fes.de.

Ihnen stehen die Rechte auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO, auf Datenübertragbarkeit gem. Artikel 20 DS-GVO sowie auf Widerspruch aus Artikel 21 zu. Soweit die Friedrich-Ebert-Stiftung Ihre Daten für die Zusendung von Veranstaltungshinweisen, Publikationsangeboten oder sonstigen Informationen (Direktwerbung) verwendet, können Sie der Nutzung für diese Zwecke widersprechen; die Daten werden dann für diese Zwecke nicht mehr verarbeitet und genutzt (Artikel 21 Abs. 2, 3 DS-GVO). Ihren Widerspruch können Sie formfrei an Onlineredaktion(at)fes.de richten.

nach oben